Angst versus Vertrauen

 

Ihr wünscht euch eine Welt die Licht, gerecht und frei ist. Das ist gut so, aber was denkt und fühlt ihr wirklich, wenn ihr an eine zukünftige Welt denkt? Gerade jetzt in diesen turbulenten Zeiten?

 

 Seid euch bewusst, dass ihr v.a. mit dem was ihr denkt und fühlt, aber natürlich auch mit was ihr sagt und wie ihr handelt, die Schöpfer eurer Welt und der ganzen Welt seid.

 

SEID EUCH DESSEN BEWUSST – IMMER- GEDANKEN SCHAFFEN REALITÄTEN.

 
 

Wenn ihr angstvoll, machtlos, mitleidig (statt mitfühlend),.. fühlt, manifestiert ihr genau die dazugehörigen Themen bei euch und auf der ganzen Welt. Es wird das nicht eintreten, was ihr euch wünscht, vielleicht zieht ihr das Unerwünschte erst recht an. Werdet kran, kommt in eine echte Mangelsituation,….was auch immer.

 

Ihr wisst, was das Gegenteil von Angst ist: Genau: VERTRAUEN .

 

Wie könnt ihr dieses VERTRAUEN STÄRKEN:

 

1.       Macht alles was euch gut tut und Spaß macht, so oft wie möglich.

 

2.       Geht regelmäßig in die Natur. Erdet euch! Verbindet euch und

 

3.       Übt euch in intuitiver Kommunikation. Warum?

 

Weil ihr:

 

-          Besser verbunden seid mit ALLEM

 

-          Besser mit euch selber verbunden seid und dadurch könnt ihr besser eure Bedürfnisse wahrnehmen, aber auch 

      verborgene Streßthemen.

-          Damit ihr – und das ist gerade besonders wichtig – wahrnehmen könnt, ob man euch immer die Wahrheit sagt.

 

Übt, in dem ihr euch mit eurer Intuition und allem verbindet, was euch hilfreich ist. Tieren, Bäumen, Engeln, welche Helfer euch auch immer nahe stehen.

 

Und verbindet euch überhaupt mit euren Helfern , ihr seid so unterstützt aus der ganzen Welt und sonstigen Helfern.

 

Geht aus der Angst! Sie verstellt euch den Blick auf ein freies Leben in Liebe und Selbstverantwortung wie es in der 5ten Dimension vorgesehen ist und auch nicht mehr anders möglich.